Ganztag

Unsere Ganztagsschule

 

 Organisation

 

An vier Tagen in der Woche bieten wir eine Ganztagsbetreuung für die Kinder aller Jahrgänge an. Da unserer Schule keine finanzielle Unterstützung durch den LK Leer bereit gestellt wird, bieten wir den vierten Tag nur solange an, wie die Zahl der Anmeldungen und die finanziellen Mittel vom Land dies zulassen.

Dies überprüfen wir immer zu Beginn eines Schuljahres.

Die Ganztagsbetreuung beinhaltet ein gemeinsames Mittagessen sowie eine verbindliche Hausaufgabenbetreuung . Zusätzlich wählen die Kinder aus weiteren Angeboten.

Die Schülerinnen und Schüler müssen sich verbindlich  für ein Halbjahr für die jeweiligen Angebote anmelden. Nicht möglich sind ein Wechsel innerhalb des Halbjahres sowie eine Teilnahme nur an der Hausaufgabenbetreuung oder des Mittagessens. Die Anmeldung der Kinder durch die Eltern  muss fristgerecht erfolgen, damit eine fundierte Planung des Halbjahres erfolgen kann. 

Für die Kinder, die Anspruch auf eine Busfahrkarte haben, wird zeitgerecht eine Schülerbeförderung eingerichtet.

 

Das Ganztagsangebot findet schultäglich von Montag bis Donnerstag statt.

Der Pflichtunterricht soll zu der in der Halbtagsschule üblichen Zeit stattfinden. Die zusätzlichen freiwilligen Nachmittagsangebote werden außerhalb der für den Pflichtunterricht reservierten Zeit erteilt.

Der Zeitrahmen wird max. 7.5 Stunden betragen.

Die Angebote erfolgen entweder in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, geeigneten Serviceagenturen oder werden durch Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiterinnen abgedeckt.

 

  

 

Mit dem folgenden Schaubild wird der zeitliche Rahmen der „offenen Ganztagsschule“ an der GS Hesel dargestellt.

 

 

Stunde

Zeit

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

 

7:30-8:30

Betreuung

1.

7.50-8:35

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

 

Wechselpause

 

 

 

 

 

2.

8.40-9:25

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

 

Frühstück, Spielpause

 

 

 

 

 

3.

9.50-10.35

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

 

Wechselpause

 

 

 

 

 

4.

10.40 – 11.25

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

 

Spielepause

 

 

 

 

 

5.

11.40-12.25

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

Unterricht

6.

12:30-13:15

 12. 25 – 13.10Uhr

Unterricht ( AG/ Schwimmen ) Kl. 3-4

 Mittagessen Kl.1, 2 und teilweise 3+4

 

 

13:15- 13.50

14.00 – 14.40

13.20 – 13.40 Uhr

 13.40 – 14.00Uhr

Ruhepause oder Spielpause Kl 1,2 / 3+4

Hausaufgabenbetreuung Kl.1,2 / 3+4

 Mittagessen Kl 3 und 4

Ruhepause oder Spielpause

 

 

14:00-14:40

Hausaufgabenbetreuung für alle Kinder

 

 

14:45-15:30

Angebote

 

 

 

  

           Mittagspause

 

Die Mittagspause wird gekennzeichnet durch ein gemeinsames Mittagessen und die sich anschließende Pause, die von den Schülerinnen und Schülern individuell gestaltet werden kann. Das gemeinsame Mittagessen in einem eigens dafür ausgestatteten Raum, ist ein wesentlicher Baustein im geplanten Ganztagsbereich, da hier wichtige alltagsrelevante Verhaltensweisen, wie angemessene Kommunikation, Verhalten am Tisch, Umgang mit Besteck etc. entwickelt und eingeübt werden. Außerdem leistet das Mittagessen einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung. Das Mittagessen soll durch ortsnahe Zulieferer (z.B. Lebenshilfe Leer) angeliefert und in der Schule portioniert und ausgegeben werden.

 Der Schulträger übernimmt die Organisation des Mittagessens (Bestellung und Ausgabe des Essens sowie Reinigung der Mensa durch eine Kraft). Für die Bestellung wird das Verfahren   Min- Tech genutzt .

 

Die verbleibende Zeit dient den Schülerinnen und Schülern zur individuellen Gestaltung entsprechend ihrer jeweiligen Bedürfnisse nach Entspannung oder Bewegung: Spielen auf dem Pausenhof, Ruhen oder Lesen im dafür ausgestatteten Ruheraum, Gesellschaftsspiele oder Malen im Klassenraum. Die Kinder sollen lernen, ihre Bedürfnisse entsprechend zu erkennen und die Zeit für sich sinnvoll zu nutzen. Die Aufsicht während des Mittagessens und der Pause wird sichergestellt.

 

   

          Hausaufgabenbetreuung

 

Laut dem Erlass „Hausaufgaben an allgemein bildenden Schulen“ (Stand März 2012) ergänzen Hausaufgaben den Unterricht und unterstützen den Lernprozess der Schülerinnen und Schüler. In der Grundschule ist die Hausaufgabenstellung insbesondere auf die Übung, Anwendung und Sicherung im Unterricht erworbener Kenntnisse, Fertigkeiten und fachspezifischer Techniken ausgerichtet. An Ganztagsschulen ist den Schülerinnen und Schülern umfassend Gelegenheit zu geben, Hausaufgaben im Rahmen der von der Schule vorgehaltenen Arbeits- und Übungsstunden bereits in der Schule zu erledigen. Im Hinblick darauf wird nach dem Mittagessen  eine Hausaufgabenaufsicht eingerichtet, die möglichst  von pädagogischen Mitarbeiterinnen geleitet werden soll. Die Teilnahme an dieser Stunde ist für alle Schülerinnen und Schüler im Nachmittagsbereich verpflichtend.

 

 

           Angebote im Nachmittagsbereich

 

Von  14:45 Uhr bis 15:30 Uhr werden den Schülerinnen und Schülern verschiedene Möglichkeiten zur Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften angeboten. Diese sollen durch Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter  und verschiedene Kooperationspartner gestaltet und geleitet werden.

Das Angebot wird den Kindern zu Beginn eines Schuljahres / Halbjahres bekannt gegeben.

 

 

Teilnahmebedingungen für das Nachmittagsangebot

 

 

Teilnahmebedingungen

 

 

1.      Organisatorisches

 

Ø Der Ganztagsbetrieb wird am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag für die Klassen 1 bis 4 angeboten.

 

Ø Die Teilnahme am Ganztagsbetrieb ist freiwillig, nach Anmeldung jedoch für ein Schulhalbjahr verpflichtend.

 

Ø Die Anzahl der Tage, an denen der Ganztagsbetrieb genutzt werden soll, ist frei wählbar.

 

Ø Nach Anmeldung ist der Besuch jeweils für den ganzen Schultag (7.50 Uhr bis 15:30 Uhr) verpflichtend. Ein vorzeitiges Abholen ist nur in besonders dringenden Fällen

         (z.B. Arzttermin) nach Absprache möglich.

 

Ø Kindern, die auf eine Schülerbeförderung angewiesen sind, wird ein Transport organisiert.

 

Ø Die Teilnahme an den Nachmittagsangeboten ist grundsätzlich kostenfrei, jedoch können für einzelne Arbeitsgemeinschaften Kosten (z.B. für Material) entstehen.

 

Ø Für die Nachmittagsangebote werden in der Regel altersgemischte Gruppen gebildet, beachten Sie bitte die jeweiligen Angaben auf dem Anmeldebogen.

 

Ø Die Schulordnung gilt auch für den Nachmittagsbereich. Bei Nichteinhaltung können Ordnungsmaßnahmen verhängt werden, die den  Ausschluss vom

         Nachmittagsbetrieb bewirken.

 

Ø     Eltern und Erziehungsberechtigte sollten auch am Nachmittag telefonisch erreichbar zu sein (Mobiltelefon oder vertraute Person für Notfälle).

 

Ø Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Arbeitsgemeinschaft (AG) an einem Wochentag. Bei zu vielen Anmeldungen entscheidet das Los.

 

  

 2.      Mittagessen

 

       Die Organisation des Mittagessens wird vom Schulträger übernommen. Über das Anmeldeverfahren informiert der Schulträger.

 

  

3.      Hausaufgabenbetreuung

 

Ø Die Teilnahme an der Hausaufgabenbetreuung ist für alle Kinder grundsätzlich verpflichtend.

 

Ø Die Hausaufgaben sollen von den Schülern selbständig erledigt werden. Die Betreuerinnen geben bei Bedarf Hilfestellung, können aber keine Nachhilfeleistung

         erbringen. Die Kontrolle auf Richtigkeit und Vollständigkeit erfolgt durch die Eltern und Erziehungsberechtigten oder im Unterricht am folgenden Tag durch die

         Lehrkräfte. Diese entscheiden auch wie die Bearbeitung/Nichtbearbeitung der Hausaufgaben gewertet wird.

Ø Unabhängig davon gelten die Regelungen der GS Hesel zum Umgang mit Hausaufgaben.

 

  

4.      Aufsicht und Haftung

 

Ø Auch für am Nachmittagsbetrieb angemeldete Kinder übernimmt die Schule für die Dauer des Besuches die Aufsichtspflicht. Diese endet nach Ende des

         Ganztagsbetriebs um 15:30 Uhr.

 

Ø Alle Kinder sind auch während der Teilnahme am Nachmittagsangebot und auf dem Schulweg unfallversichert. Entsprechende Unfälle, die mit einem Arztbesuch

         verbunden waren, bitte in der Schule melden.

 

 

5.      Anmeldung / Abmeldung / Ausschluss

 

        Die Anmeldung muss fristgerecht erfolgen.

 

Ø Bei Vorliegen besonderer Gründe (z.B. kurzfristige Berufstätigkeit, Umzug) ist im Einzelfall eine An- bzw. Abmeldung während des Schulhalbjahres möglich. Darüber 

         entscheidet die Schulleitung.

Ø Der Wechsel einer AG innerhalb eines Schulhalbjahres ist grundsätzlich nicht möglich.

 

Ø Die Schule kann bei vorliegenden Gründen (längeres unentschuldigtes Fehlen, nachhaltiges Fehlverhalten, fehlende Zusammenarbeit) Kinder von der Teilnahme am

         Nachmittagsangebot ausschließen.

  

 

Mit der Unterschrift  erkennen Sie die Teilnahmebedingungen an.